Logopädie für Kinder

Logopädische Praxen in Eisenach, Creuzburg und Riechheim in Thüringen

Logopädiebehandlung bei Kindern:

  • Artikulationsstörungen
  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Sprachentwicklungsbehinderungen
  • Allgemeine Entwicklungsstörungen
  • Auditive Wahrnehmungsstörungen
  • Redeflussstörungen (Stottern, Poltern)
  • Myofunktionelle Störungen
  • Lese-, Rechtschreibstörungen
  • Fütter- und Essstörungen
  • Hörstörungen und Hörgeräteversorgung
  • Kindliche Stimmstörungen
  • Reittherapie und Naturheilkunde sind begleitend möglich

Mein Enkelkind stottert. Was soll ich tun?

Warten Sie nicht! Kommen Sie zur Therapie, in jedem Alter!

Muss ich als Mama
oder Papa in jeder Therapie dabei sein?

Nein, Ihr Kind bleibt nach der 1. Stunde in der Regel allein in der Therapie. Sie warten im Wartezimmer oder erledigen kleinere Wege in der Stadt. Ausnahmen sind möglich.

Mein Kind lispelt und ist gerade im Zahnwechsel. Macht die Therapie jetzt Sinn?

Zähne sind die natürliche Barriere der Zunge. Fehlen zu viele Zähne, warten wir besser, bis sie nachgewachsen sind.

Kann ich das Geschwisterkind mitbringen?

Ja, Sie können gemeinsam das Wartezimmer nutzen.

Ab welchem Alter kann Logopädie stattfinden?

Das ist abhängig vom Störungsbild, aber es stimmt grundsätzlich nicht, dass die Therapie erst ab dem 4. oder 5. Lebensjahr beginnen kann. Fragen Sie im Einzelfall nach. Warten ist nicht immer richtig!

Häufige logopädische Störungsbilder bei Kindern

Artikulationsstörungen

Sie werden auch „Dyslalie“ genannt. Es handelt sich dabei um eine Störung der Lautbildung. Hierbei werden Einzellaute oder Lautverbindungen nicht richtig gebildet, nicht richtig angewandt oder nicht richtig differenziert.

Redet ihr Kind zum Beispiel vom [Pielen im Tinderdarten], was soviel heißt, wie „Spielen im Kindergarten“ oder verwechselt weitere Laute oder lässt sie weg, dann ist wahrscheinlich eine Dyslalie der Grund dafür.

Katze – Tatze
Schlange – Lange
Hose – Rose  etc.

Auch Lispeln zählt zu den Artikulationsstörungen.

Fütter- und Essstörungen

Frühkindliche Fütter- und Essstörungen gehören wie Schrei-, Gedeih-, und Schlafstörungen zu den frühkindlichen Regulationsstörungen. Symptome können sein:

  • Essensunlust
  • Nahrungsverweigerung
  • Fehlen eindeutiger Hunger- und Sättigungssignale
  • Fehlende Annahme von altersentsprechenden Nahrungsmitteln
  • Kau-, Saug- und Schluckprobleme
  • Angstvolle Abwehr gegenüber Reizen im Mundbereich
  • Erbrechen der Nahrung ohne organische Gründe

Ursachen solcher Symptome können organische Erkrankungen, Sondenernährung nach der Geburt oder im Kleinstkindalter, Cerebralparesen sowie Entwicklungs- und Stoffwechselstörungen sein.

Hörstörungen und Hörgeräteversorgung

Sprach- und sprechtherapeutisch behandlungsbedürftig sind meist angeborene Hörfehler, wie z.B. Innenohrschwerhörigkeit mit Hörgerätversorgung. Dies kann Auswirkungen auf die gesamte Sprach- entwicklung haben oder Probleme der Stimmfunktion hervor rufen.

Auch sptäter ertaubte Kinder, die mit einem Cochlear Implant (CI) versorgt wurden, müssen das hören wieder neu lernen und sollten logopädisch betreut werden.

Manch eine Hörstörung geht nicht auf organische Ursachen zurück, sondern auf Unrsachen der Wahrnehmungsverarbeitung. Dann sprechen wir auch von zentarler Fehlhörigkeit. Therapie ist ebenso notwendig, wie bei erstegenannten Hörstörungen. 

Kindliche Stimmstörungen

Bereits Kinder können heiser sein. Heiserkeit ist meistens das auffälligste Symptom bei kindlichen Stimmstörungen. Aber auch Symptome mit der Atmung und der Stimmbelastung können die Folge sein. Fehlende Lautstärkeregulation und eingeschränkte Selbstwahrnehmung, häufiges Schreien bereits im Kleinstkindalter oder einfach nur das lautstarke Durchsetzen unter Geschwistern oder Freunden können dazu führen. Es können sich auch sogenannte „Schreiknötchen“ auf den Stimmbändern entwickeln.  

Kindliche Stimmstörungen sind behandelbar. Knötchen können sich zurückentwickeln, wenn die Bedingungen dafür geschaffen werden. Kommen Sie zur Therapie!

Lese- und Rechtschreibstörungen

Eine LRS oder auch Legasthenie ist eine Störung des Schriftspracherwerbs, die oft im Zusammenhang mit einer Sprachentwicklungsstörung oder Wahrnehmungsstörung auftritt. Das Erlernen des Lesens und Schreibens fällt den betroffenen Kindern sehr schwer. Schriftzeichen werden verwechselt, nicht erkannt oder falsch eingesetzt. Auch die auditive Differenzierung ist betroffen. Die Schule als Institution allein reicht oft nicht aus, um Lernerfolge zu erzielen. Ist ihr Kind betroffen, so sollten sie es zusätzlich durch eine Therapie fördern. 

Myofunktionelle Störungen

Dies sind Störung im Bewegungsablauf von Lippen und Zunge, oft verbunden mit einer Kau- und Schluckfehlfunktion. Die Therapie kann im Zusammenhang mit einer kieferorthopädischen Behandlung und/oder bei einer Artikulierungsstörung (Dyslalie) erforderlich sein.

Redeflussstörung Poltern

Auch Poltern ist eine Störung des Redeflusses. Hierbei fallen bei den Betroffenen ein zu schnelles Sprechtempo und fehlende Sprechpausen auf. Oft werden Wort- und Satzendungen verschluckt. Dadurch ist die Verständlichkeit des Gesagten stark beeinträchtigt. Der Betroffene selbst hat häufig dafür keine gute Selbstwahrnehumung. 

Redeflussstörungen Stottern

Stottern ist eine Störung des Redeflusses, bei der Laute, Silben oder Wörter wiederholt werden, z.B. „I-i-i-i-ich“ oder
„Pa-pa-pa-papa“.

Auch Blockaden am Wort können auftreten.

„I______ch k______ann k_____ommen“.   

Verkrampfungen oder Mitbewegungen der Gesichtsmuskulatur oder ganzkörperlich können zu sehen sein.

Oft fällt es den Menschen schwer, Blickkontakt zu halten. 

Rhinolalie / Rhinophonie

Diese beiden Begriffe bezeichnen ein Störung der Nasenresonanz. je nach Ausprägungsgrad ist nur der Klang betroffen (Näseln oder Rhinophonie). Bei stärkerer Funktionseinschränkung oder Vorliegen von organischen Störungen, wie zum Beispiel bei Lippen-, Kiefer-, Gaumen – oder Gaumensegelspalten (LKGS) kann es zur Rhinolalie kommen. Hierbei ist die Aussprache von Lauten nicht mehr korrekt möglich, weil zuviel oder zuwenig Luft in den Nasenraum weicht. 

Sprachentwicklungsbehinderungen

Bei angeborenen Behinderungen (z.B. bei Down – Syndrom) können die an den Sprach- bzw. Sprechvorgängen beteiligten Organe und Muskeln so beeinträchtigt sein, dass eine normgerechte Entwicklung von selbst nicht möglich ist. Auch hier kann die logopädische Therapie unterstützend in die Entwicklung oder den Erhalt wesentlicher Funktionen eingreifen.

Sprachentwicklungs-verzögerungen oder -störungen

Diese äußern sich meist in:

einer Störung der Lautbildung (Dyslalie)
Laute können nicht gebildet oder nicht im Zusammenhang angewandt werden, z.B. Katze – Tatze, Schlange – Lange, Hose – Rose

einer Störung des Wortgebrauchs
hier zeigt sich ein verminderter Wortschatz und/oder ein eingeschränktes Sprachverständnis, z.B. „Eh….eeeeh…wie heißt das… zum …“

einer Störung des Satzbaus (Dysgrammatismus)
z.B. „Papa Auto fahrt“

Diese 3 sprachlichen Leistungen können isoliert oder in einem Symptomenkomplex betroffen sein.

Störung des Satzbaus

Störungen im Satzbau werden in der Fachsprache Dysgrammatismus genannt. Wörter oder Satzteile werden weggelassen: z.B. „Susi liegt Bett“, „Mama Ball“.
Der Satzbau kann auch falsch sein. Subjekt, Prädikat und Objekt werden dann in verdrehter Reihenfolge benutzt: z.B. „Papa Auto fahrt“.
Auch Artikel werden verwechselt: z.B. „der Mädchen“ oder „das Ball“.
Verben werden nicht gebeugt: z.B. „ich essen“, „du trinken“.

Weitere Anwendungsfehler der grammatikalischen Regeln in Kasus, Genus oder Präpositionen sind möglich.

So erhalten Sie einen Termin:

  • Sie haben ein Rezept für Logopädie vom Kinderarzt, HNO-Arzt, Neurologen, Hausarzt oder Zahnarzt.
  • Wir beraten Sie auch vorab und erklären Ihnen Ihre Möglichkeiten.
  • Wir behandeln Sie auch privat.

03691 / 881 997

Rufen Sie unsere Praxismanagerin an. Sie macht Termine für alle unsere Praxen in Thüringen.

Terminvereinbarung

10 + 8 =

Logopaedie Praxis Eisenach

Praxis Eisenach

Goethestraße 41
99817 Eisenach
Thüringen

03691 / 881 997

Logopaedie Praxis Eisenach

Praxis Creuzburg

Kasseler Straße 8
99831 Amt Creuzburg
Wartburg-Kreis, Thüringen

036926 / 711 04

Logopaedie Praxis Eisenach

Praxis Riechheim

Lindenstraße 4
99334 Elleben, OT Riechheim
Ilm-Kreis, Thüringen

036200 / 120 087

Logopaedie Praxis Eisenach

St. Georg Klinikum

Mühlhäuser Straße 94
99817 Eisenach
Thüringen

03691 / 698-2887